Startseite Wir ├╝ber uns Aktuell Kommunalwahl 2018 Archiv Presse Mitgliedschaft Impressum Kontakt




Grömitz besteht aus den

Ortsteilen
Brenkenhagen, Brunsteen,
Cismar, Cismarfelde, Goldberg,
Groß-Horst, Gruberhagen,
Grömitz (Dorf),
Grönwohldshorst, Guttau,
Henriettenhof, Hohehorst,
Hohelieth, Jasen, Karlsruh,
Kattenberg, Klockenhagen,
Klostersee, Kojendiek,
Kolauerhof, Krähenberg,
Körnick, Körnickerfelde,
Langenkamp, Lenste,
Lensterbek, Lensterstrand,
Moorhof, Morest, Niehof,
Nienhagen, Poggenpohl,
Rittbruch, Rotenhuse, Rüting,
Sandberg, Schleuse,
Schütthörn, Stadtfurth,
Suxdorf, Söhlen, Voßberg,
Wintersberg und Ziegelhof

Satzung

 

FREIE WÄHLERVEREINIGUNG GRÖMITZ

 

 

§ 1

Name und Sitz

 

(1) Der Verein führt den Namen “Freie Wählervereinigung Grömitz", abgekürzt

"FWV-GRÖMITZ“.

 

(2) Die Freie Wählervereinigung Grömitz  ist ein nicht rechtsfähiger Verein ohne Parteicharakter.

 

(3) Sitz der Freien Wählervereinigung ist die Gemeinde Grömitz, Kreis Ostholstein.

 

§2

Zweck

 

(1) Die Freie Wählervereinigung Grömitz ist eine Vereinigung Grömitzer Bürger, die ihre

Bürgerrechte in der Gemeinde Grömitz, insbesondere das Recht auf politische Mitbestimmung, nicht in einer Partei wahrnehmen wollen.

 

(2) Der Zweck der Freien Wählervereinigung Grömitz ist ausschließlich darauf gerichtet, durch Teilnahme mit eigenen Wahlvorschlägen an Kommunalwahlen bei der politischen Willensbildung mitzuwirken.

 

(3) Die Freie Wählervereinigung setzt sich zum Ziel, durch gerechte Abwägung der Interessen, Förderung des Gemeinwesens und Beachtung des Bürgerwillens der Gemeinde und ihren Ortsteilen zu dienen.

 

(4) Die Freie Wählervereinigung Grömitz wird bei der Verfolgung ihrer Ziele unbedingt das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, die Verfassung des Landes Schleswig-Holstein und die gültigen Gesetze beachten.

 

(5) Die Mitglieder der Freien Wählervereinigung Grömitz sind aufgerufen, aktiv an dem Erreichen der Ziele mitzuarbeiten.

 

§3

Mitgliedschaft

 

(1) Die ordentliche Mitgliedschaft in der Freien Wählervereinigung Grömitz kann allen

Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Grömitz, die das aktive Wahlrecht besitzen, auf schriftlichen Antrag durch Beschluss des Vorstandes zuerkannt werden.

 

(2) Der Vorstand kann die Zuerkennung der Mitgliedschaft ablehnen. Über den Beschluss ist Beschwerde an die Mitgliederversammlung zulässig: diese entscheidet endgültig.

 

(3) Die Mitgliedschaft endet außer durch Tod durch schriftliche Austrittserklärung, Verlust der Bürgerrechte der Gemeinde Grömitz oder durch Ausschluss.

 

(4) Über den Ausschluss beschließt der Vorstand Über den Beschluss ist Berufung an die Mitgliederversammlung zulässig: diese entscheidet endgültig.

 

(5) Förderndes Mitglied kann werden, wer, ohne die Bürgerrechte der Gemeinde Grömitz zu besitzen, die Freie Wählervereinigung Grömitz unterstützen möchte. Die Absätze 2- 4 gelten entsprechend.

 

§4

Organe

 

Die Organe der Freien Wählervereinigung Grömitz sind

 

a) die Mitgliederversammlung

 

und

 

b) der Vorstand.

 

§5

Mitgliederversammlung

 

(1) Die Mitgliederversammlung besteht aus allen ordentlichen Mitgliedern der Freien

Wählervereinigung Grömitz. Sie entscheidet alle die Freie Wählervereinigung Grömitz

betreffenden Belange, soweit diese nicht dem Vorstand oder einem Ausschuss übertragen wurden.

 

(2) Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich, nach Bedarf oder auf Verlangen von mindestens der Hälfte der Mitglieder vom Vorsitzenden unter Beigabe der Tagesordnung tunlichst mit einer Ladungsfrist von 14 Tagen einzuberufen.

 

(3) Die Beschlussfassung der Mitgliederversammlung bedarf der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt. Die Beschlussfähigkeit ist bei Anwesenheit eines Drittels der ordentlichen Mitglieder erreicht. Über Sachbeschlüsse wird offen abgestimmt.

 

(4) Über die Mitgliederversammlung ist eine Beschlussniederschrift durch ein Vorstandsmitglied zu führen. Die Niederschrift ist von zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeichnen.

 

(5) Die Mitgliederversammlung wählt die Bewerber der Freien Wählervereinigung Grömitz für die Gemeindewahlen in der Gemeinde Grömitz nach den Bestimmungen des Gemeindewahlrechts.

 

(6) Die Mitgliederversammlung kann Ausschüsse wählen und ihnen Aufgaben übertragen Der Umfang der Aufgabenübertragung ist festzulegen.

 

 

§6

Vorstand

 

(1) Der Vorstand besteht aus dem / der Vorsitzenden, dem / der stellvertretenden Vorsitzenden, dem / der Kassenwart – in und dem / der Schriftführer – in.

 

(2) Der Vorstand wird aus der Mitte der Mitgliederversammlung für die Dauer von vier

Jahren mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gewählt. Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, so wird für die Restdauer der Wahlzeit ein Ersatzmitglied gewählt.

 

(3) Der / die Vorsitzende leitet die Sitzungen der Mitgliederversammlung, des Vorstandes und die Arbeit der Freien Wählervereinigung Grömitz nach Maßgabe der Beschlüsse der Organe und dieser Satzung. Der Vorsitzende vertritt die Freie Wählervereinigung Grömitz nach außen.

 

(4) Der Vorstand bereitet die Sitzungen der Mitgliederversammlung vor und entwickelt die Grundzüge und Grundsätze der politischen Arbeit. Er kann der Mitgliederversammlung Vorschläge für die Wahl der Bewerber der Freien Wählervereinigung Grömitz für die Gemeindewahlen unterbreiten.

 

(5) Der Vorstand bedarf der jährlichen Entlastung durch die Mitgliederversammlung.

 

§7

Finanzen

(1) Die Kassen- und Kontoführung der Freien Wählervereinigung Grömitz obliegt dem / der Kassenwart – in im Rahmen der Beschlüsse der Organe und dieser Satzung. Einem weiteren Vorstandsmitglied ist Bankvollmacht zu erteilen.

(2) Die Kassen- und Kontoführung wird jährlich von zwei durch die Mitgliederversammlung auf zwei Jahre zu wählenden Kassenprüfern geprüft. Sie dürfen nicht dem Vorstand angehören.

(3) Zur Durchführung der Aufgaben der Freien Wählervereinigung Grömitz können Mitgliedsbeiträge erhoben werden. Die Mitgliederversammlung beschließt über Art und Höhe der Beiträge.

Die auf der Mitgliederversammlung vom 04.02.2013  beschossenen und ab dem Geschäftsjahr 2013 gültigen Beiträge belaufen sich in folgender Höhe.

Mitgliedsbeitrag - 20,00 Euro pro Jahr
Spenden - Nach persönlicher Entscheidung    

Es sei an dieser Stelle nochmals vermerkt, dass die Beiträge nur unbar mittels einer gültigen Einzugsermächtigung und eines SEPA -Lastschriftmandates bezahlt werden können.

Neben den Beiträgen können auf freiwilliger Basis Geld – und Sachspenden gezahlten werden.

Sollten sich Mitglieder der FWV – Grömitz entscheiden regelmäßig zu spenden, ist es möglich der Kassenwartin hierfür eine Einzugsermächtigung / SEPA – Lastschriftmandat zu erteilen.

Für alle Spenden (und Mitgliedsbeitrag) wird bis Februar des Folgejahres, oder auf Verlangen eines Spenders auch zu einem anderen Zeitpunkt, eine rechtsgültige Spendenbescheinigung, nach den Vorgaben des Bundes-Finanzministeriums, vom Kassenwart zur Verfügung gestellt. 

 

§ 8

Schlussbestimmungen

 

Diese Satzung ist allen Mitgliedern mit dem Protokoll der Mitgliederversammlung vom 04.02.2013 zugegangen. Da nach Zustellung der Unterlagen keine Einwände erfolgten und auf der Jahreshauptversammlung 2014 einstimmig angenommen wurde, tritt diese Satzung in Kraft.

 

Diese Satzung ist ab den 07.04. 2014 in Kraft.

 

Grömitz - Stand April 2014

1. Vorsitzender  Peter Horst

 

 

Copyright © FWV-Grömitz · Alle Rechte vorbehalten